Voriger
Nächster

Der Naturpark Frankenwald - echt und authentisch.

In Bayern "ganz oben" liegt der Naturpark Frankenwald.

Charakteristisch für ihn ist ein reizvoller Dreiklang aus gerodeten Hochflächen, bewaldeten Hängen und romantischen Wiesentälern. Dabei nehmen – nomen est omen – die weiten Wälder die Hälfte seiner Fläche ein: Zauberhaft und auch ein bisschen geheimnisvoll präsentiert sich der Frankenwald seinen Besuchern. Kernbereich des Naturparks ist der Frankenwald, die „GRÜNE KRONE BAYERNS“.

Markante Höhenunterschiede grenzen ihn von den Ausläufern des Obermainischen Hügellandes im Südwesten ab, die offene Vogtländische Hochfläche im Osten verbindet den Frankenwald mit dem Fichtelgebirge. Landschaftliche Höhepunkte im Naturpark Frankenwald sind die stillen Wiesentäler; Bäche und Flüsse sind tief ins Gebirge eingeschnitten.

Die Täler schmücken artenreiche Wiesen, und nicht selten stehen einsame alte Schneidemühlen an den Wasserläufen.  Wanderungen, beispielsweise durch das Kremnitztal bei Wilhelmsthal, werden so zu einem Naturerlebnis der besonderen Art.

Naturpark-Ranger

Seit 2019 sind Anna-Lisa Haber, Dr. Oliver Kreß und Jan van der Sant als Ranger im Naturpark Frankenwald tätig.

Ihre Aufgabe besteht darin, die Menschen für die Natur zu sensibilisieren, Einheimische und Gäste über die ökologischen Besonderheiten des Frankenwaldes zu informieren und für eine naturverträgliche Nutzung und Erholung zu werben.

Aktuelle Nachrichten aus dem Naturpark

Neue Info- und Panoramatafeln an der Frankenwarte

Gestern durfte unser stellvertretender Vorsitzender, Landrat Dr. Oliver Bär, zusammen mit unseren Partnern für´s Wandern – Frankenwaldverein und Frankenwald Tourismus – und der Gemeinde Geroldsgrün

Auftakt unserer Ranger-Führungen

Einen tollen Auftakt zu unseren Ranger-Führungen durften wir gestern auf dem Wiesen-Panorama-Weg bei Nordhalben erleben. Herzlichen Dank den Teilnehmern für Ihr Interesse und die vielen

Urlaub im Frankenwald - Draußen bei uns.

Der Frankenwald ist ein deutsches Mittelgebirge, ein Naturpark und historischer Boden im Norden Bayerns. Er erstreckt sich vom Main bis zum Grünen Band an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Nur auf den ersten Blick präsentiert er sich weniger spektakulär als die See oder das Hochgebirge, ist er doch landschaftlich, kulturell und historisch unvergleichlich vielfältig. Kein Ziel für Massentourismus – und gerade deshalb noch echt und authentisch.

Die Lage und Grenzen des Frankenwaldes

Der Frankenwald liegt im Regierungsbezirk Oberfranken und wird eingegrenzt von den Landschaften Vogtland, Fichtelgebirge, Obermaintal, Coburger Land und dem Thüringer Wald. Er weist 52.000 ha stehenden Wald aus und hat deshalb den Namen “Frankens oder Bayerns grüne Krone” erhalten.

Im Nordwesten bildet im Übergang zu Thüringer Wald die Grenze das Tal der Haßlach bis zur Höhe und das Tal der Loquitz. Im Südwesten, in Abgrenzung zum Fichtelgebirge, bildet die Grenze die Autobahn Bayreuth – Berlin, die hier vielfach in Senken quer über die Münchberger Gneisplatte verläuft. Nach Süden/Südwesten bildet die “Fränkische Linie” – mit den Orten Kupferberg über Stadtsteinach, Weißenbrunn, Kronach südwestlich weiter bis Mitwitz nach Norden bis Tettau – den Grenzverlauf zum Frankenwald.

Unsere Einrichtungen im Überblick

Nach oben